Die Geschichte von Buddha

Siddharte Gautama wurde etwa 563 vor Chr. im nordinischen Kapilawastu (Lumbini) geboren. Sein Vater war der Herrscher über das Köngreich Shakyas im heutigen Nepal. Seine Mutter stirbt bei der Geburt. Er wird mit 16 Jahren mit seiner Cousine Yashodara verheiratet. Als er im Alter von 29 Jahren zum ersten Mal die Palastanlage verlässt und dem menschlichen Leiden außerhalb begegnet, entschließt er sich das Leben eines Wanderasketen zu führen. 6 Jahre dauert die Suche, die verschiedenste strenge asketische Übungen beinhaltet.

 

buddha-sitzend-grau

 

Im Alter von 35 Jahren erkennt er in tiefer Meditation das Wesen des Geistes und wird damit zum Buddha. Er entschließt sich seine Einsichten weiterzugeben. Seine erste Lehrrede hält er in Nordindien bei Benares vor einer Gruppe von 5 Asketen, seinen frühesten Gefährten. Der Kern dieser Rede bildet die Grundlage der Lehre Buddhas, die vier edlen Wahrheiten. Buddha lehrte dann 45 Jahre lang. Das Kastensystem in Indien erkennt er nicht an.

 

buddha-dhyana-mudra-meditation

 

Buddha verstand sich nie als Gott sondern als Mensch. In Kusinara, im heutigen Indien, stirbt Buddha im hohen Alter von 80 Jahren. Der Buddhistmus verbreitete sich im gesamten asiatischen Raum, später auch im westlichen Kulturkreis. Etwa 6 Prozent der Erdbevölkerung oder ca. 500 Millionen Menschen bekennen sich heute zum Buddhismus.

 

relief-die-geschichte-von-buddha

Es gibt eine Vielzahlt buddhistischer Kunst und Steinfiguren mit dem Abbild Buddhas aus diesen verschiedenen Kulturräumen. Buddha-Bildnisse wurden erstmals im 2. bis 3. Jahrhundert nach Chr. in Mittelindien geformt. Zu jener Zeit war das bildhauerische Handwerk beeinflusst von hellenistischen Kunstschulen. Alexander der Große war über ganz Vorderasien bis nach Indien vorgedrungen, und somit vermischten sich die verschiedenen Kulturen. Die indische Kunst assimilierte diese Einflüsse. Es entstanden steinerne Zeugen der Zeitgeschichte. Heute finden wir die verschiedensten Buddha-Bildnisse in Thailand, Japan, China und Indonesien, die sich teils beträchtlich voneinander unterscheiden. Die indischen Buddha-Bildnisse sind die ältesten. Sie sind meist aus hartem, unterschiedlich farbigem Sandstein oder schwarzem Schieferstein hergestellt.In unserem Angebot finden Sie viele Buddha-Bildnisse aus den verschiedensten Perioden der asiatischen Kunstgeschichte. Die Buddhafiguren sind winterfest (wenn nicht anders vermerkt) und können auch im Garten aufgestellt werden.

buddha-sitzend-weiss